Post by xxberlin » Sat Nov 28, 2015 5:51 am

Hallo.
Ich nutze nun OC 2 und mich verwundert die Preisberechung (brutto sowie netto) im Frontend.
Beispiel:
Steuer: 19%
Nettopreis im Backend im Artikel eingegeben: 461,34 (rauskommen sollen 549.- brutto).
Aber im Frontend (Artikel) wird mir dann folgendes angezeigt:
Brutto: 451,14
Netto: 433,29

Ich weiß nicht was ich falsche mache... Wenn ich Netto-Preis im Produkt eingebe, kann im Frontend der Preis doch nicht weniger werden... So ist der Shop für mich nicht nutzbar.

Vielleicht kann mir da ja jemand helfen (OSWORX?)?! :-)

Ich habe sowohl 2.0.1.1 als auch die neueste Version 2.1.0.1 testhalber installiert und bei beiden Shops ist es das selbe Phänomen.

Newbie

Posts

Joined
Wed Apr 16, 2014 1:16 am

Post by OSWorX » Sat Nov 28, 2015 7:03 am

xxberlin wrote:Vielleicht kann mir da ja jemand helfen (OSWORX?)?! :-)
Prinzipiell gerne - bei solchen Sachen mich bitte gleich direkt per Email anschreiben (inkl. aller Details zur Sache).

Im Forum hier (abgesehen davon dass ich nicht mehr so oft hier rein schaue) wird das so nichts.
Wir können dann die Lösung gerne hier wieder schreiben.
Danke.

Custom Development | Individuelle Entwicklung | Support & Bugfixes

Image Image Image


User avatar
Guru Member

Posts

Joined
Mon Jan 11, 2010 10:52 pm
Location - Austria

Post by winnyD » Sat Nov 28, 2015 7:07 am

V 2.1.0.1
Hallo wir sind gerade im Testlauf, ob opencart auch richtig rechtlich
bei uns lauft. Was uns gefällt ist die Schnelligkeit des Shops, ansonsten fast wie Presste Shop. (Der ist aber schon besser in der Eu angekommen) Aber ok ---- Testen auch Shopware5.

Mit netto und Brutto Preis funktioniert es bei uns, wenn wir DE19% angeben. Aber die Software rechnet immer, auch bei Angebotspreise mit Netto. Hier fehlt wirklich ein Reiter " Immer Brutto Preise verwenden" Das nervt so richtig. Das machen andere Showsysteme besser. Hier muss mann sich um diesen Blödsinn nicht mehr kommen.

Ich empfehle wenn man bei Opencart wirklich bleiben möchte, eine Agentur die beim Start hilft.
Aber !? Und dieser Rat ist Kostenlos .... Nimm eine die sich mit Opencart auskennt, wo du wirklich Business bekommst,
Wo du eine Rechnung für deine Service bekommst. Und die bei deinem Projekt bei dir ist.
Luftnummern gibt es vielen! Das spart Dir echt Zeit!

have nice Day aus Berlin :)

New member

Posts

Joined
Thu Nov 19, 2015 9:55 pm

Post by xxberlin » Sat Nov 28, 2015 7:49 am

Osworx bekommt gleich eine PN. :-)

@WinnyD: ich betreue/betreibe mehrere OpenCart-Shops (alle 1.5.6.4).
Für ein neues Projekt habe ich mich nun an 2.X rangewagt.
Natürlich habe ich 19% angegeben. Die übliche fehlende Brutto-Preis-Eingabe fehlt und die meine ich gar nicht.
Ich geben den Preis netto an. Raus kommt ein Brutto-Preis der geringer (!) ist. Der dazu ausgewiesene Netto-Preis im Frontend liegt dann nochmals darunter (wie in meinem ersten Beitrag beschrieben).
Ich habe sowohl 2.0.1.1 als auch die neueste Version 2.1.01. installiert (gleicher Webspace) und beide Shops haben diesen Fehler. ???
Da ich aber offenbar der einzige mit diesem Problem bin, hoffe ich, liegt es nur an irgend einer Fehlkonfiguration des Providers... :-)

Grüsse ebenfalls aus Berlin
C h r i s
Last edited by xxberlin on Sat Nov 28, 2015 6:02 pm, edited 1 time in total.

Newbie

Posts

Joined
Wed Apr 16, 2014 1:16 am

Post by OSWorX » Sat Nov 28, 2015 5:55 pm

winnyD wrote:V 2.1.0.1
Hallo wir sind gerade im Testlauf, ob opencart auch richtig rechtlich
bei uns lauft.
Wird es standardmässig nicht, daher unser Modul LEGAL welche alle Anforderungen abdeckt, so auch u.a. rechtlich nachweisbare UID-Überprüfung, MOSS-Daten-Export, Grundpreise, Widerruf, autom. Emailanhänge, Buttonlösung usw.
winnyD wrote:Mit netto und Brutto Preis funktioniert es bei uns, wenn wir DE19% angeben. Aber die Software rechnet immer, auch bei Angebotspreise mit Netto. Hier fehlt wirklich ein Reiter " Immer Brutto Preise verwenden" Das nervt so richtig. Das machen andere Showsysteme besser. Hier muss mann sich um diesen Blödsinn nicht mehr kommen.
Ist mir jetzt nichts dazu bekannt dass das so funktioniert, und ich habe seit jahren mit OC zu tun und setze im Schnitt pro Woche 3-4 Kundenshops auf.

Artikelpreise werden im Backend immer Netto angegben.
Dazu dann - wenn zutreffend - der richtige Steuersatz der klarerweise vorher definiert worden sein muss.
Desweiteren auch die richtigen Geozonen angelegt sein müssen.

Als letztes muss eingestellt werden dass die Steuern jeweils von der Rechnungsadresse berechnet werden (siehe System > Optionen >> Steuern).

Stimmt eine dieser Einstellungen nicht, wird der Nettopreis angezeigt!

Wozu sollte man wo also einen zusätzlichen Reiter einsetzen/verwenden?
winnyD wrote:Ich empfehle wenn man bei Opencart wirklich bleiben möchte, eine Agentur die beim Start hilft.
Aber !? Und dieser Rat ist Kostenlos .... Nimm eine die sich mit Opencart auskennt, wo du wirklich Business bekommst,
Wo du eine Rechnung für deine Service bekommst. Und die bei deinem Projekt bei dir ist.
Luftnummern gibt es vielen! Das spart Dir echt Zeit!
Kann ich leider aus eigener Erfahrung nur mehr als bestätigen.

Wir bekommen mehrmals wöchentlich Hilferufe von Shopbetreibern (oder besser solche die es werden möchten) dazu, dass ihr Shop von einer Agentur / Person aufgesetzt wurde, dann daran herum gebastelt wurde .. und sie jetzt nach 3,4 Monaten und tw. etlichen tausend Euro Ausgaben auf einem nicht funktionierenden, halbfertigen Shop sitzen und nicht mehr weiter wissen.

Unter diesen Anbietern sind etliche darunter die aus Deutschland sind, aber vom 'Tuten & Blasen' keine Ahnung haben.
Und bei Problemen dann auf einmal nicht mehr greifbar sind.

Was diese sogenannten Agenturen betrifft: habe darunter bisher noch keine einzige kennen gelernt die wirklich etwas taugt.
Im Gegenteil: sie versprechen viel, sind tw. extrem Marketinglastig, haben jedoch bzgl. Programmierung keine blassen Schimmer was Sache ist.
Und das Schlimmste an dieser Sache ist, dass keine davon auch nur Ansatzweise weiß wie die aktuell rechtlichen Voraussetzungen für Webshops lauten, z.B. Preisauszeichnung, Angebotspreise, Buttonlösung, Widerruf, usw.

Ich habe einige als Kunde für die wir Shopintegrationen sowie individuelle Programmierungen erledigen.
Weiß daher von was sich spreche.

Wir als eingetragene Firma sind alleine schon vom Gesetz her rechtlich für einiges Verantwortlich.
So u.a. auch dass wir gültige Rechnungen ausstellen.

Custom Development | Individuelle Entwicklung | Support & Bugfixes

Image Image Image


User avatar
Guru Member

Posts

Joined
Mon Jan 11, 2010 10:52 pm
Location - Austria

Post by xxberlin » Sat Nov 28, 2015 6:11 pm

O...K...
Zurück zum Thema:
Bei mir sieht es aktuell immernoch so aus:

Steuer: 19%
Nettopreis im Backend im Artikel eingegeben: 461,34 (rauskommen sollen 549.- brutto).
Aber im Frontend (Artikel) wird mir dann folgendes angezeigt:
Brutto: 451,14
Netto: 433,29

Der Nettopreis im Produkt-Backend ist höher als der Nettopreis im Frontend! Wie kann das sein? Selbst der angegebene Bruttopreis im Frontend ist niedriger als der eingegebene Nettopreis.

Würde die Installation von LEGAL (war sowieso geplant es zu installieren) dieses Problem beheben?

Newbie

Posts

Joined
Wed Apr 16, 2014 1:16 am

Post by OSWorX » Sat Nov 28, 2015 6:40 pm

xxberlin wrote:O...K...
Zurück zum Thema:
Bei mir sieht es aktuell immernoch so aus:

Steuer: 19%
Nettopreis im Backend im Artikel eingegeben: 461,34 (rauskommen sollen 549.- brutto).
Aber im Frontend (Artikel) wird mir dann folgendes angezeigt:
Brutto: 451,14
Netto: 433,29

Der Nettopreis im Produkt-Backend ist höher als der Nettopreis im Frontend! Wie kann das sein? Selbst der angegebene Bruttopreis im Frontend ist niedriger als der eingegebene Nettopreis.
Fehler behoben!
Habe mir soeben die Installation angesehen und die falschen Einstellungen richtig gestellt.

Der Grund für die falsche Anzeige waren falsche Einstellungen!

Siehe meine vorige Meldung > Einstellungen.
xxberlin wrote:Würde die Installation von LEGAL (war sowieso geplant es zu installieren) dieses Problem beheben?
Nein, denn das Modul hat damit nichts zu tun.

p.s.: und das war eine Leistung umsonst, ich verrechne nicht immer etwas.

Custom Development | Individuelle Entwicklung | Support & Bugfixes

Image Image Image


User avatar
Guru Member

Posts

Joined
Mon Jan 11, 2010 10:52 pm
Location - Austria

Post by xxberlin » Sat Nov 28, 2015 7:02 pm

Vielen Dank.
Nein, ich mache keinen Stress! :-)

Aber: Die Preise werden aktuell immernoch genau so falsch dargestellt wie ich anfangs kritisiert habe. Insofern ist der Fehler noch nicht behoben.

Newbie

Posts

Joined
Wed Apr 16, 2014 1:16 am

Post by OSWorX » Sat Nov 28, 2015 8:24 pm

xxberlin wrote:Vielen Dank.
Nein, ich mache keinen Stress! :-)

Aber: Die Preise werden aktuell immernoch genau so falsch dargestellt wie ich anfangs kritisiert habe. Insofern ist der Fehler noch nicht behoben.
Wochenende - eigentlich hätte ich frei ..

Preise: was bisher nie erwähnt wurde, ist dass offensichtlich etliche Module per VQMod eingebunden sind.
Keine Ahnung was die alles machen - aber wie es aussieht sehr viel Unfug.
Die Preise Brutto- Netto werden auf alle Fälle jetzt richtig gerechnet, was nicht passt ist der Prozentsatz und wieso die Nettopreise - durch was auch immer - vor der Anzeige geändert werden (reduziert).

Würde vorschlagen die Diskussion per Email fortzusetzen, hier jetzt öffentlich über diese Details und was falsch gemacht wurde zu diskutieren, bringt nichts und kostet mich nur Zeit - meine Freizeit.

Custom Development | Individuelle Entwicklung | Support & Bugfixes

Image Image Image


User avatar
Guru Member

Posts

Joined
Mon Jan 11, 2010 10:52 pm
Location - Austria

Post by OSWorX » Sat Nov 28, 2015 11:39 pm

Um das hier abzuschließen: man sollte nicht auf die Währungen vergessen (neben den anderen vorhin erwähnten Einstellungen).

Im vorliegenden Fall, waren 3 Währungen aktiviert: Euro, USD & Pfund.
Problem dabei war, dass zwar Euro in der Systemsteuerung als Standard, aber (!!) bei den Währungen USD mit 1.0000 definiert war.

Liest man sich jetzt die Hilfe vor (ich weiß, damit haben einige so ein Problem ..), dann steht dort dass die Standardwährung eben mit 1.0000 zu definieren ist.
Von irgendeinem Wert muss das System ja schließlich ausgehen!

Jetzt stimmen die Preise im Shop.

Und nicht der Shop oder das System ist schuld, sondern .... (kann sich jetzt jeder selber denken wer).

Also: sollte jemand wieder niedrigere Preise als definiert angezeigt bekommen, dann als 1. bei den Währungen und den Einstellungen dort nachsehen.

Custom Development | Individuelle Entwicklung | Support & Bugfixes

Image Image Image


User avatar
Guru Member

Posts

Joined
Mon Jan 11, 2010 10:52 pm
Location - Austria
Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests