Post by OSWorX » Mon Nov 17, 2014 4:55 pm

Was ist MOSS?

MOSS steht als Abkürzung für Mini One Stop Shop und wird ab 1.4.2015 dazu verwendet die Umsatzssteuermeldung für digitale Güter an das jeweilige Finanzamt des Landes zu melden in dem das Geschäft (der Webshop) seinen Geschäftssitz hat.

Warum geht es bei MOSS eigentlich?
Bedingt durch die neue Regelung ab 1.1.2015 müsste jeder Webshop in jedem der 28 EU-Länder (bzw. an allen Ländern zu denen er Steuern einhebt) im jeweiligen Finanzamt eine Umsatzsteuererklärung machen.
Um diesen Vorgang abzukürzen bzw. zu erleichtern, gibt es MOSS - damit erfolgt nur mehr 1 Meldung an das zuständige inländische Finanzamt anstatt an x.

Was ändert sich ab 1.1.2015?

Mit 1.1.2015 tritt ein neues EU-Gesetz in allen 28 Mitgliedsstaaten in Kraft, das besagt dass ab diesem Datum die Umsatzsteuer auf digitale Güter mit dem jeweiligen Steuersatz des Landes zu berechnen sind aus dem der Kunde kommt (Basis ist die Rechnungsadresse!).

D.h. weiters dass ab 1.1.2015 28 verschiedene Steuersätze gepflegt werden müssen.

In der Folge erfolgt ist der jeweilige Berechnungszeitraum 1 Quartal (1.1 - 30.3., 1.4. - 30.6, 1.7. - 30.9., 1.10. -31.12.) und der jeweilige Abgabetermin spätestens bis zum darauf folgenden 20. des Folgemonats (20.4., 20.7., 20.10., 20.1.).

Diese Erklärung erfolgt eben über das sogenannte MOSS und kann elektronisch (per XML) erfolgen.
Dazu aber muss sich jeder Unternehmer bei seinem jeweiligen Finanzamt registrieren - bis spätestens 31.12.2014!
Ebenso Voraussetzung zur Teilnahme an MOSS ist eine UID Nummer.

Welche Waren/Produkte fallen unter MOSS?

Ab 1.1.2015 alle elektronisch erhältlichen (digitalen) Produkte, z.B. eBooks, Spiele, Software, Hosting, Streamingdienste - alles was elektronisch erworben wird und keiner physischen Lieferung unterliegt.
Also einfach gesagt alle kostenpflichtige Downloads.

Welcher Steuersatz wird berechnet?

Ab 1.1.2015 wird immer derjenige Steuersatz angewendet der in dem Land gültig ist aus dem der Kunde (Endkunde) kommt!
Und zwar derjenige Steuersatz der für digitale Güter angewendet wird.

Und hier wurde auch mächtig gepatzt, denn letztendlich kann ein Kunde aus jedem x-beliebigen Staat kommen.
Warum das?
Weil kein Webshop seine Kunden dazu zwingen kann sich zu registrieren (was übrigens auch nicht viel bringen würde, denn dann macht er eben falsche Angaben).

Keinen Sinn falsche Angaben zu machen bringt es Kunden wenn sie weitere Leistungen zum Produkt erhalten möchten, z.B. Support, Updates, mit dem Produkt verknüpfte Leistungen, usw.

Dennoch wird es etliche Kunden geben (Kunden in diesem Sinne sind immer nur Endkunden, keine Geschäftskunden) die sich etwas Geld ersparen wollen und mit Sicherheit Luxemburg abgeben, da dort nur 3% verrechnet werden - Ungarn z.B. hat 28%

Warum wurde MOSS eingeführt?

Um Konzernen wie Amazon, Apple, Google, und Konsorten die Möglichkeit zu nehmen 'steuerschonend' zu arbeiten.
Eben aus diesem Grund sind deren europäische Ableger zumeist in Luxemburg oder Irland angesiedelt.

Bedingt aber durch gewisse technischen Möglichkeiten ist es defacto unmöglich zu bestimmen woher der Kunde wirklich kommt.
Und so werden etliche Luxemburg als Rechnungsland angeben - und spätestens am 20. April 2015 werden die Länder 'schön blöd' schauen wenn sie sehen wo die Steuern wirklich hingehen werden.

Was kommt auf den Shopbesitzer zu?

Ab 1.1.2015 00:00 muss er dafür Sorge tragen, dass alle 28 Steuersätze eingepflegt sind (oder zumindest diejenigen in welche Länder diese Produkte verkauft werden können) und auf elektronisch erhältliche Produkte anwendet (Basis die Rechnungsadresse) welche von Nichtgeschäftskunden erworben werden.
Weiters die Meldung über MOSS an sein zuständiges Finanzamt (erstmalig ab 1.4.2015 bis max. 20.4.2015) sowie wie bisher die Abfuhr der einbehaltenen Steuer (=Vorsteuer) (wie gewohnt zum 15. des Folgemonats).

Weiterführende Links:
AT: https://www.bmf.gv.at/steuern/selbststa ... _MOSS.html
DE: http://www.e-recht24.de/artikel/steuerr ... -2015.html

p.s.: bevor jetzt Fragen kommen, wieso Umsatzsteuer und nicht Mehrwertsteuer - ausgenommen die Schweiz, heisst es in allen anderen Ländern Umsatzsteuer. Die Schweiz ist das einzige Land weltweit wo es Mehrwertsteuer heisst.

Image


User avatar
Expert Member

Posts

Joined
Mon Jan 11, 2010 10:52 pm
Location - Austria
Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests